Prüfungen nach DGUV Vorschrift 3: 


  • DGUV V3 §1 (1) "... Unfallverhütungsvorschrift gilt für elektrische Anlagen und Betriebs mittel." 


  • Grundsätzlich müssen alle elektrisch betriebenen Geräte und Anlagen in festgelegten Zeiträumen geprüft werden


  • DGUV V3 §5 (1) "Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden..."




Ortsveränderliche Betriebsmittel 


sind Betriebs- oder Verbrauchsmittel, die während des Betriebs bewegt werden können oder müssen bzw. die leicht von einem Platz an einen anderen gebracht werden können, während sie an den Versorgungs- bzw. Endstromkreis angeschlossen bleiben.


Zum Beispiel:

Bohrmaschine, Kabeltrommel, Drucker,  Staubsauger, Kaffeemaschine, Computer


Prüfungen werden  nach

DIN VDE 0701-0702 durchgeführt


Richtwerte der Prüffristen nach DGUV Vorschrift 3 ortsveränderliche Betriebsmittel (Auszug)

  • 6 Monate (auf Baustellen 3 Monate),
  • bei einer Fehlerquote < 2% kann die Prüffrist verlängert werden.
  • 1 Jahr auf Baustellen, Fertigungsstätten und Werkstätten oder unter ähnlichen Bedingungen
  • 2 Jahre in Büros oder unter ähnlichen Bedingungen 


Ortsfeste Betriebsmittel 


sind fest angebrachte Betriebs- oder Verbrauchsmittel, welche keine Tragevorrichtungen besitzen und dessen Gewicht so groß ist, das es nicht leicht bewegt werden kann. 


Zum Beispiel:

Elektroherd, Waschmaschinen, Geschirrspüler, Kühl - und Gefriergeräte


Prüfungen werden nach

DIN VDE 0701-0702 durchgeführt.


Richtwerte der Prüffristen nach DGUV Vorschrift 3 für Ortsfeste Betriebsmittel (Auszug)

  • 4 Jahre
  • 1 Jahr in "Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art"

         nach DIN VDE 100 Gruppe 700 


Elektrische Anlagen 


werden durch Zusammenschluss aller elektrischen Betriebsmitteln gebildet. 

Deswegen müssen alle Betriebsmittel und Schutzeinrichtungen einer Anlage geprüft werden.


Zum Beispiel:

Gebäudeinstallation, Unterverteilungen, Steckdosen, Beleuchtung, Endstromkreise 


Prüfung nach:

DIN VDE 0100-600 bei Neuanlagen

DIN VDE 0105-100 bei Wiederholungsprüfungen


Richtwerte der Prüffristen nach DGUV Vorschrift 3 für elektrische Anlagen (Auszug)

  • 4 Jahre 
  • 1 Jahr in "Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art"

         nach DIN VDE 100 Gruppe 700 



Elektrische Maschinen 


Verfügen normalerweise elektrische Antriebe (Elektromotoren) und hohe Schutzmaßnahmen (Not-Aus-Einrichtungen, Zweihandbedienung)


Zum Beispiel:

Produktionsmaschinen, Werkstattmaschinen


Prüfung werden nach

DIN VDE 0113-1 oder DIN VDE 0701-0702 durchgeführt.


Richtwerte der Prüffristen für elektrische Maschinen

  • abhängig von der Gefährdungsbeurteilung, individuell je nach

          technische Anforderungen und Komplexität der Maschine